Vergangene Ereignisse:


Vogelschießen am 14.05.2017

Der Sonntag begann ganz so, wie es die Bruderschaft erhofft hatte, mit bestem Schützenwetter. Und die vielen , von der Sonne angelockten Besucher, erlebten spannende Wettkämpfe der Schützen und der Jungschützen, eine prima Stimmung auf dem Marktplatz, fröhliche Kinder auf der Hüpfburg oder beim Schminken und, und, und…

Zahlreiche Schützen hatten sich an der Vogelstange versammelt um zunächst beim Preisschießen Trophäen zu erringen;

Wiili Selders (Kopf);
Wilhelm Mercus (linker Flügel);
Otto Tschache (rechter Flügel);
Krzystof Bieniek (Schwanz)

 

Den erfolgreichen „Goldenen Schuss“ konnte nach hartem Wettkampf – kurz vor 18:00 Uhr –unser 2. Schießmeister Heinz-Peter Paeßens setzen, der sich damit einen alten Traum erfüllen konnte.

Herzlichen Glückwunsch, Heinz-Peter , und unsere besten Wünsche für Dich und Irmgard für ein schönes Regentschaftsjahr im Kreise Deiner Bruderschaft.

Schützenkönig: Heinz-Peter Paeßens
Schützenkönigin: Irmgard Paeßens

Hofstaat:
Erwin Tekath mit Uschi Tekath
Oliver Langanke mit Dagmar Schrievers

 

Die Jugend ermittelte am Nachbar-Luftgewehrstand – bei ebenfalls starker Beteiligung – ihren Jugendkönig.

Nachdem die vier Preisträger ermittelt waren:

Florian Bomers (Kopf);
Luis Hoever (rechter Flügel);
Niklas Hoever (rechter Flügel);
Martin Moske (Schwanz)

konnte sich beim Königsschuss Fahnenschwenker Luis Hoever gegenüber starken Mitbewerbern durchsetzen und wurde Jungschützenkönig. Herzlichen Glückwunsch; Luis!

 

Unsere Jugend- und Schülerprinzen waren schon (aus Termingründen) vor dem Vogelschießen ermittelt worden:

Schülerprinz: Nikls Hoever
Jugendprinz: Lukas Waerder

Auch Euch ganz herzlichen Glückwunsch!


Klotzkönigschießen am 13.05.2017

Bereits beim Klotzkönigschießen am Samstag zeichnete sich ab: alle Schützen freuen sich aufs bevorstehende Vogelschießen bei guten Wetteraussichten.

Das Taufen des Vogels löste unsere Königin Dagmar – wie es sich für Majestäten nun einmal gehört – äußerst souverän. Sie wählte für den Vogel  mehr als 10 Vornamen von – aus ihrer Sicht- möglichen Anwärtern auf den Königsthron, wie Josef, Erwin, Heinz-Peter, Markus usw.  Am Sonntag sollte sich dann zeigen, dass sie mit dieser Schrotladung – treffsicher wie gewohnt – genau ins Schwarze getroffen hatte.

Beim anschließenden spannenden Klotzkönigschießen bewies unser Adjutant Josef Pauwen gutes Auge und sicheres Händchen und sicherte sich den Titel.


Patronatsfest, 26.02.2017

Wir feierten unser diesjähriges Patronatsfest (Petri-Stuhlfeier) am 26. Februar 2017. Trotz Karnevalssonntag (einige Schützenschwestern/Schützenbrüder hatten sich persönlich wegen Karnevalsurlaub entschuldigt) konnte der 1. Vorsitzende Willi Selders nach dem Gottesdienst zahlreiche Schützenschwestern und Schützenbrüder im Knoase-Treff begrüßen.

Sein besonderer Gruß galt ihrer Majestät Dagmar Schrievers, ihrem Prinzgemahl Oliver Langanke sowie dem Ministerpaar Ele Kurowski und Karl Bors und natürlich allen Ehepartnern und Partnern.

Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden diese langjährigen Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt.


50 Jahre Johannes Deselaers

50 Jahre Hans Gerritzen

50 Jahre Richard Leuwen

40 Jahre Klaus Alex

25 Jahre Ele Kurowski

25 Jahre Wilfried Rogge

Alle Schützenschwestern und Schützenbrüder freuten sich auf das anschließende Pokalschießen.

Nach einem harten fairen Wettkampf konnte unsere Schützenschwester Ele Kurowski den Wanderpokal aus den Händen unseres Schießmeisters Walter Kösters entgegennehmen.

In froher Runde wurde noch das eine oder andere erzählt, bevor wieder ein schönes Fest der Bruderschaft zu Ende ging.

Bildergalerie Patronatsfest 2017


Adventskaffee im Worldhouse, 04.12.2016

Dass das Zusammensitzen beim Adventskaffee am 2. Adventssonntag sich nicht nur als Tradition im jährlichen Schützenkalender bewährt hat, sondern auch sehr beliebt ist, zeigte die große Zahl der Schützen und ihrer Familienangehörigen – denn, obwohl die Tische entsprechend der Anmeldungen eingedeckt worden waren, mussten noch einige Plätze nachgeschoben werden.

Die angebotene Mitfahrgelegenheit war gerne angenommen worden, die Frauen der Vorstandsmitglieder hatten Kuchen gebacken und das „Worldhouse“ hatte versucht, den ehemaligen Gebetsraum des Klosters wenigstens einigermaßen warm zu bekommen.

Bei Kaffee, Kuchen und Softdrinks – und angeregtem Plaudern – wurde dann auf den Nikolaus und seinen „schwarzen Begleiter“ gewartet. Und die hohen Erwartungen wurden belohnt, war es doch erstaunlich, was der Nikolaus alles über einige Mitglieder unserer Bruderschaft aus seinem großen Buch vorlesen konnte. Während Knecht Rupprecht – aufgrund seiner Körpergröße – schnell als Markus Wolters identifiziert werden konnte, taten es sich die Besucher beim Nikolaus etwas schwerer und kamen erst nach einigen Fehlversuchen auf Stefan Hoever.

Die Veerter Tanzgarde (um Nadine Kersten) überraschte auch in diesem Jahr wieder durch eine sehr gelungene Darbietung, große Akrobatik und phantasievolle Kostüme. Und Werner Janssen hatte wieder einen wunderschönen Film mit den Highlights des Schützenjahres zusammengestellt, konnte ihn aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht selber präsentieren.

Bildergalerie Adventskaffee 2016


Wetten schmückt den Tannenbaum, 27.11.2016

Die Vorbereitungen für Glühwein und Eierpunsch waren noch nicht abgeschlossen und DJ Paddy (Patrick Künsken) hatte seinen Boxen gerade erste Töne entlockt, als einige Besucher schon vor der festgelegten Zeit erwartungsvoll auf den Marktplatz kamen. Karl Timmermann war einige Minuten zu früh gekommen, legte aber gleich los und hatte schnell Kinder und Erwachsene um sich gesammelt, die mi ihm weihnachtliche Lieder anstimmten. Ein Auftakt nach Maß, da sich auch noch das Wetter von seiner guten Seite zeigte.

Der Märchenerzähler (Paul Helmus) führte dann in bekannt lockerer Manier durch’s Programm und begeisterte Jung und Alt. Der Musikverein, die Klangfarben und Mitglieder des Kirchenchors sorgten – neben unserem DJ – für die musikalische Untermalung und stimmten die Besucher auf die Vorweihnachtszeit ein und die Wettener Feuerwehr brachte nicht nur die notwendige Sicherheit auf den Platz, sondern ließ interessierte Kinder hinter die Kulissen ihrer Arbeit blicken.

Währenddessen begannen die Kinder ihre Holzfiguren in den Baum zu hängen und erreichten mit Hilfe des Hubladers (wo sie beim Aufstieg im Korb von fürsorglichen weiblichen und männlichen Schützen unserer Bruderschaft betreut und beschützt wurden) auch die obersten Zweige.

Und dann kam – als Höhepunkt – der „Willi’sche“ Nikolaus, um das Werk der Kinder, den geschmückten Tannenbaum, zu begutachten und den Kinder neben Lob und Ermahnungen auch reichlich Süßigkeiten „verabreichte“.

Für das leibliche Wohl waren rund um den Platz Buden und Zelte von den St. Petrus-Schützen aufgebaut worden: Der Bäcker gab an die Besucher Kakao, Kaffee und Kuchen aus (und spendete den Teig für das Stockbrot und die Brötchen für die Grillwurst), die Sportjugend verkaufte kalte Getränke (Erlös ging in die Kasse des Sommer-Jugend-Lagers) und das Präsidium der Geselligen Vereine bereitete frisches Popcorn (Erlös ging an „Kultur für Wettener Kinder“). Die Zelte / Buden mit Stockbrot, Kinderpunsch, Glühwein & Eierpunsch, Grillwurst und Champignonpfanne wurden von der St. Petrus-Bruderschaft betrieben. Auch deren Erlös ging als Spende auf das Konto „Kultur für Wettener Kinder“.

In den Gesichtern der Kinder und der erwachsenen Besucher konnte man lesen, dass ihnen der Nachmittag viel Freude bereitet hatte und manche sprachen die Hoffnung aus, dass das gemeinsame Tannenbaumschmücken auf dem Friedensplatz zu einem festen Bestandteil im Dorfleben werde möge.

Und während die letzten Besucher langsam – und eher widerwillig – den Platz verließen, begannen die Helfer der St. Petrus-Schützen und der Landjugend um Martin Gipmans schon mit dem Abbau der Zelte und Stände und mit dem Reinigen des Platzes.

All denen, die bei den Vorbereitungen, beim Auf-und Abbau und an den Verkaufsständen und beim Programmablauf mitgeholfen haben, noch einmal ein ganz dickes „DANKESCHÖN“.

Bildergalerie Wetten schmückt den Tannenbaum 2016


Aufstellung des Schaukasten an der Kirche, 22.06.2016

Am Mittwoch, 22. Juni 2016, traf sich das ein Team aus der St. Petrus-Bruderschaft, bestehend aus Markus Wolters, Rainer von Tegelen, Josef Classen, Herrmann Voss, Walter Köstes und Theo Eikens und stellten den Schaukasten vor der Kirche St. Petrus fachmännisch auf.

Bildergalerie Schaukasten Kirche


Vogelschießen - Schützenfest 2016

In diesem Jahr fand das Vogelschiessen erstmalig mit den neu erstellten, festen Einrichtungen wie, Vogelstange und dem Mast für den Fallschirm auf dem Marktplatz statt. Trotz nicht besonders gutem Wetter war unter den Anwesenden, besonders aber bei den Schützenschwestern und Schützenbrüdern gute Stimmung. Der Vogel wurde in Rekordzeit abgeschoessen. Gegen ca. 18:00 Uhr gab es den finalen Schuß und die neue Majestät stand fest. Dagmar Schriefers war es, die den Vogel abgeschossen hat. Somit übernimmt sie die Regentschaft für das nächste Jahr.

Schützenkönigin: Dagmar Schriefers - mit Schützenkönig Oliver (Olli) Langanke
Ministerinnen: Michaela (Ele) Kurowski - mit Partner Karl Bors, Ministerin Sonja Stepholt - mit Arnd Stepholt

Schülerprinz Vogel: Maurice Bogers
Schülerprinz Scheibe: Lukas Kröll

1. Jugendprinz: Martin Moske
2. Jugendprinz: Lukas Waerder

Bildergalerie Vogelschießen 2016

Weitere Bilder zum Dämmerschoppen und dem Königinnengalaball findet man im Menu Bildergalerie.


Schützenfest – zukünftig eine feste (fundamentale) Veranstaltung auf dem Markt in Wetten

Der Friedensplatz in Wetten wurde in den letzten Jahren von den Schützen der St. Petrus-Bruderschaft, aber auch von Besuchern als Platz für das Vogelschießen so gut angenommen, dass die Bruderschaft entschieden hat , für Kugelfang und Lafette feste Fundamente auf dem Markt zu errichten.

Nach Zustimmung von Kirche und Stadtverwaltung konnte am 31. März 2016 mit dem Aushub begonnen werden; am 1. April 2016 wurde dann der Beton verfüllt. Natürlich wurden alle bautechnischen und baubehördlichen Auflagen bei der Planung berücksichtigt. Alle Arbeiten wurden übrigens ausschließlich durch Schützen der St. Petrus-Bruderschaft ausgeführt.

Bildergalerie Fundament Vogelstange

Bei der Gelegenheit versenkten die fleißigen Helfer auch eine Hülse im Boden, die als Halterung für den Mast des riesigen Fallschirms dienen wird. Dieser Fallschirm hatte dem Vogelschießen in den letzten Jahren einen stimmungsvollen, „beschirmenden“ Anstrich verliehen – mit dem Nachteil, dass er von einem Kranwagen hoch gehalten werden musste, der während der Veranstaltung natürlich meist im Wege stand. Durch den neuen Mast entfällt dieses Hindernis.

Bildergalerie Vorrichtung Fallschirmstange

Die Petrus-Bruderschaft bedankt sich recht herzlch für die materielle, maschinelle und personelle Unterstützung bei folgenden Unternehmen:

Lohnunternehmen Teller

Kieswerke Welbers


Patronatsfest, 28 Februar 2016

Am Sonntag , den 28. Februar 2016 feierten die Petrus-Schützen traditionell das Patronatsfest St. Peter. Dazu waren alle Schützenschwestern und Schützenbrüder mit ihren Ehepartnern, Partnern und Kindern eingeladen. Fast 50 Personen waren dieser Einladung gefolgt und nahmen auch am Gottesdienst in der St. Petrus-Kirche teil.

       

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Knoase-Treff wurden folgende Schützenbrüder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.

60-Jahre Mitglied:             Gerhard Ingenhaag, Ehrenminister

50-Jahre Mitglied:             Paul van Bebber sen., Ehrenminister

40 Jahre Mitglied:             Franz-Josef Vos, Willi Selders, Hans-Gerd Hebben

25 Jahre Mitglied:             Theo Eickens, Otto Tschache , Josef van Bebber

Auf einer eigens zu diesem Zweck von unserem Schießmeister Walter Köster aufgebauten „in-door“ Schießanlage wurde dann das Pokalschießen durchgeführt, das unser 1. Brudermeister, Willi Selders, für sich entscheiden und den Pokal gewinnen konnte.

Alle Schützen waren sich einig, dass dies für die St. Petrus-Bruderschaft ein beeindruckender, schöner Festtag war, nicht zuletzt durch die gute Präsens.

 

 Bildergalerie Patronatsfest 2016

 


Adventskaffee der St.-Petrus-Bruderschaft im World House, 06.12.2015

Die St.-Petrus-Bruderschaft hat auch dieses Jahr die Schützen und ihre Familien zum traditionellen Adventskaffee ins World House in Wetten eingeladen. Mit nahezu 40 Anwesenden war der Besuch sehr gut. In gemütlicher Runde bei Kaffee, Tee, Kakao, Plätzchen und Kuchen kamen Jung und Alt zusammen. Dabei wurden viele Gedanken ausgetauscht - gleichzeitig wurde eine visuelle Zusammenfassung der letztjährigen Wettener Ereignisse vorgeführt.
Und wie kann es am Nikolaustag anders sein: Der Nikolaus hatte sich angekündigt und hat die Zeit gefunden die Schützen und deren Angehörige zu besuchen. Er kam aber nicht alleine - er hat die VVK Tanzsportgarde "No Limits" aus Veert mitgebracht. Diese hat in schön gekleideten Köstümen mehrere Tänze vorgeführt. 
Bei seinem Besuch sprach der Nikolaus neben wenig Tadel besonders viel Lob aus. Im Besonderen an Stefan Hoever, der sich sehr um die Fahnenschwenker und dessen Nachwuchs engagiert. Walter Kösters hat er ebenfalls erwähnt. Walter zeigt sehr viel Engagement im Bereich der Jungschützen. Weil der Nikolaus noch andere Termine wahrzunehmen hatte, hat er die fröhliche Runde verlassen. Danach saßen alle noch gemütlich zusammen und haben den Nachmittag langsam ausklingen lassen.

Bildergalerie Adventskaffee 2015


Wetten schmückt denTannenbaum, auf dem Marktplatz 29.11.2015

Am 1. Adventssonntag wurde auf dem Marktplatz wieder der Tannenbaum vor der St. Petrus Kirche von Wettener Kindern geschmückt. Es kamen Familien mit ihren Kindern, die den Tannenbaum mit selbstgebastelten Sternen, Engeln und Monden geschmückt haben. Die Objekte wurden von den KreaKids und der St. Petrus-Bruderschaft, unter der Anleitung von Tanja van Went, ausgesägt und individuell bemalt. Ein Märchenerzähler führte durch das Programm. Der Nikolaus hat seine Zusage eingehalten und ist nach Eintritt der Dunkelheit zu den Kindern gekommen. Die Wettener Chöre und der Musikverein haben mit ihren musikalischen Beiträgen die Veranstaltung adventlich stimmungsvoll unterstützt. An den Verkaufständen wurden Köstlichkeiten wie, Kuchen, Kaffee, Stockbrot, Glühwein, Eier- und Kinderpunsch, Champignons, Bratwurst und vieles mehr verkauft. 
Organisiert von der St. Petrus-Bruderschaft, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr, der Sportjugend und den o. g. Vereinen, wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Alle Netto-Erlöse werden  wieder auf das Spendenkonto "Kultur für Wettener Kinder" fließen. Dieses Konto wird von der St. Petrus-Bruderschaft verwaltet , diese nimmt aber gerne auch Zuwendungen privater Spender oder anderer Vereine entgegen.

Tannenbaum schmücken 2015 


St. Petrus-Bruderschaft besucht den NRW Landtag in Düsseldorf

Mitglieder der St. Petrus-Bruderschaft Wetten besuchten am 03.09.2015 ihre Abgeordnete Margret Voßeler im Düsseldorfer Landtag. Bei ihrem Besuch konnten die Schützen die Debatte um den Landeshaushalt 2015/2016 mit verfolgen. Anschließend nahm sich Frau Voßeler eine Stunde Zeit, um mit ihren Besuchern über aktuelle, aber auch über Kevelaer-Wetten relevante Themen zu diskutieren.

 

 

 

 

 

 


Vogelschießen 2015 - wieder auf dem Marktplatz

Hoch lebe das neue Königspaar Paul & Nicole!

Glücklicherweise war schon bei den Aufbauarbeiten an mögliche Regenschauer gedacht worden und so erlebten wir am       3. Mai ein zwar verregnetes, aber dennoch schönes und vor allem spannendes Vogelschießen - mit viel Spaß und guter Laune.
Schon bei der Jagd nach den Trophäen zeigte sich, dass der vom 1. Schießmeister Walter Kösters gefertigte Vogel nicht so schnell aufgeben würde. Erfolgreich waren hier letzlich Rainer von Tegelen, Willi Selders, Paul van Bebber und Olli Langanke.
In der Schlussphase versuchten dann fünf Aspiranten  dem Vogel endgültig den "Gar aus zu machen", bevor Paul van Bebber den finalen Schuss setzen konnte.
Schülerprinz wurde Jürgen Kurowski. Jugendprinz wurde - bei einem seperaten Schießen, nach Stechen - Lucas Waerder. Und auch unsere Bambinis konnten ihre Königin auf dem Kinderthron hoch leben lassen.
Paul van Bebber und seine Ehefrau Nicole werden unsere Bruderschaft mit ihren Ministern Raimund Gehrmann (mit Sandra) und Josef Classen (mit Maria) im nächsten Jahr führen.
Bei der Parade zu Ehren des neuen Hofstaates waren erstmals auch wieder unsere jungen Fahnenschwenker, unter Leitung von Stefan Hoever, aktiv.

Bildgalerie "Vogelschießen"


Dämmerschoppen 2015

Die Bitten von Paul & Nicole um besseres Wetter wurden erhört. St. Petrus erwies sich als gnädiger Namenspatron und bescherte dem neuen Königspaar zum Dämmerschoppen freundlichen Sonnenschein.
Nach dem Antreten am Knoasetreff führte Major "Bobbel" van Bebber mit sicheren Kommandos die Bruderschaft zur Residenz seines Bruders Paul, wo die Schützen wiederholt Gelegenheit hatten, den neuen Thron hoch leben zu lassen.

Bildgalerie "Dämmerschoppen"


Königsgalaball 2015

Bei wiederum gutem Wetter nahm unser neues Königspaar mit ihrem Hofstaat, dem Jugend- und dem Schülerprinzen die Parade und das Fahnenschwenken auf dem Friedensplatz ab. Beim Festzug durch die Gemeinde marschierten auch die Gast-Bruderschaften aus der Berendonk und aus Twisteden mit.
Nach Rückkehr in den Knoasesaal eröffnete der 1. Brudermeister den Königsgalaball 2015. Die Band "Two for You" sorgte für entsprechende Stimmung und so tummelten sich bald nicht nur das Königspaar, sondern auch viele ihrer Gäste auf der Tanzfläche.
Willi Selders, unser 1. Brudermeister, wurde für seine langjährigen Verdienste um den Verein mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet, unser Tambour-Major erhielt zu seinem Geburtstag eine der letzten Flaschen des vorjährigen Kirmesschnapses "Volltreffer", die Trophäengewinner des Vogelschießens erhielten (zusätzlich zu den schon verteilten Nadeln) Sachpreise und auch die Lospreise fanden ihre Abnehmer.

Viele Stimmen behaupteten - und auch die Bilder bestätigen es: alle drei Veranstaltungen des Schützenfestes waren wieder mal "rundrum" gelungen und brachten allen Beteiligten viel Spass und Freude!

Bildgalerie "Königsgalaball"


Jahreshauptversammlung 2015

Die diesjährige Geralversammlung fand am 27.02.2015 im Knoasesall in Wetten statt. Es waren 35 Schützenbrüder anwesend. 

Während der Versammlung überreichte der 1. Brudermeister, gemeinsam mit dem Bezirksbundesmeister, H.G. Frerix und dem Präses, Diakon Berthold Steeger, drei Schützenbrüdern folgende Auszeichnungen:

Alois Marquardt: Hohe Bruderschafts-Auszeichnung HBO
Alois ist seit 1994 im Vorstand und seit 1996 2. Brudermeister. Er war mehrfach Minister und 2008 König, ist aktiv im Kirchenvorstand und im Martinskomitee. Neben hohem technischen Verständnis und fachlichen Können zeichnen ihn besonders hohen Einsatz für die Bruderschaft aus.

Rolf Schatten: Silbernes Verdienstkreuz SVK
Rolf ist seit 2004 im Vorstand. Er ist eines der immer aktiven Vorstandsmitglieder, der über sein Amt als Zeugwart hinaus hohes Engagement bewiesen und sich besondere Verdienste bei der Organisation und der Durchfuhrung von Veranstaltungen erworben hat.

Hermann Voss: Silbernes Verdienstkreuz SVK
Hermann ist seit 1996 als Beisitzer im Vorstand der Bruderschaft und leistet überdurchschnittliche Bruderschaftsarbeit. Seit 25 Jahren begleitet er unsere Bruderschaft bei allen öffentlichen Veranstaltungen und bei der Beerdigung eines Schutzenbruders. Dabei hat er sich kaum vertreten lassen. Er war mehrmals Minister und 1995 König. 2014 wurde er zum Festkettenträger unserer Bruderschaft gewählt.

 

 

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.